FaLS Archiv 
 
 Aktionen in 2013 
 Aktionen in 2012 
 Aktionen in 2011 
 Aktionen in 2010 
 Aktionen in 2009 
 Aktionen in 2008 
 Aktionen in 2007 
 

 Aktionen im Jahre 2010
Auf dieser Seite wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Aktionen im Jahre 2010 aufzeigen.
 
 30.12.2010 Schlachtfest in der Bulldoghalle
Schlachtfest 2010
Schlachtplatte mit Kesselfleisch, Sauerkraut, Blut- und Leberwurst


Auch in 2010 haben wir ein Schlachtfest gefeiert.
Mitgefeiert haben unsere Freunde
- Schlepperfreunde 1995 Holzhausen e.V.
- Oldtimerfreunde Ottersheim e.V.
- Altertrümmer Klingbachtal e.V.
- Schlepper und Oldtimerfreunde vor der Hornisgrinde
Wir haben uns über den regen Besuch der benachbarten Vereine sehr gefreut.
Das Kesselfleisch war Dank unserer Köche Wolfgang Lang-Frommkorth und Claus Rimsberger ein Hochgenuss.
Ach ja, eine Metzelsupp gabs auch wieder.
Und wie immer... ein bisschen Geschichte
Bei Schlachtungen und Opferungen im alten Griechenland wurden Knochen und Fett des Tiers verbrannt um die Götter gnädig zu stimmen oder ihnen, wie im Glaube verankert, dadurch Nahrung zu liefern. Soweit wollten wir es nicht kommen lassen, wir haben das Fett in Form von Blut- und Leberwurst gleich mitgegessen (w.bue)

(Foto: W. Bühler)
 
 16.12.2010 Gerhard Tomescheit wird Ehrenmitglied der FaLS.
Gerhard Tomescheit wird Ehrenmitglied
Am 16. Dezember war es soweit. Unser Vereinsmitglied Gerhard Tomescheit feierte seinen 75. Geburtstag. Im Rahmen der Feier wurde für langjährige herausragende Mitarbeit und das unermüdliche Bestreben um das Wohlergehen des Vereins Gerhard Tomescheit zum Ehrenmitglied der Freunde alter Landmaschinen Steinmauern e.V. ernannt (w.bue).

(Foto: W. Bühler)
 
 30.10.2010 Die Bulldoghalle wird winterfest
Jetzt ist die Bulldoghalle winterfest
Es wurde Zeit die Bulldoghalle winterfest zu machen.

Mit einer kleinen aber sehr sehr effektiven Mannschaft haben wir Einiges umgestellt, neu aufgebaut und ausgesondert. Aus den Standmotoren musste das Wasser abgelassen und das Wassersystem der Bulldoghalle vor Frost geschützt werden. Durch die Neuzugänge an Dresch- und Sämaschinen  (siehe Bericht vom 24.10.2010) brauchten wir Platz, deshalb haben wir uns auch von dem Einen oder Anderen getrennt.
Ein besonderer Dank an unser Mitglied Myriam Kölmel für die hervorragende Nudelsuppe. Highlite nach getaner Arbeit war eine Pfanne Paella von Bruno Borzutzky. Leider machen wir unsere Halle nur einmal im Jahr winterfest (w.bue) 

(Foto: W. Bühler)
 
 24.10.2010 Scheunenfund bei Bad Liebenzell
Scheunenfund bei Bad Liebenzell
Gern sind wir der Einladung der Fam. Kussmaul aus Unterhaugstett bei Bad Liebenzell gefolgt. Beim Ausräumen der Scheune, wurde die eine oder andere Landmaschine gefunden.
 
Mit zwei PKW mit Anhänger, zwei Pritschenwagen und einem Autoanhänger sind wir ins schöne Nagoldtal gefahren. Die Scheune der Fam Kussmaul war gefüllt mit Raritäten. Eine Dreschmaschine, eine Sämaschine, eine Tischsäge mit Riemenantrieb, eine Holz-Egge und einige Pflüge konnten wir auf unsere Fahrzeuge verladen.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Fam. Kussmaul aus Unterhaugstett. (w.bue)
(Foto: W. Bühler)
 
 10.10.2010 Busausflug zum Freilichtmuseum Beuren
Freilichtmuseum Beuren
Grüß Gott! Entdecken Sie schwäbische Pracht und Sparsamkeit im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren.

Das steht so auf der Titelseite im Internet. 
Das Freilichtmuseum Beuren zeigt das dörfliche Leben vergangener Zeiten mit seinen Originalgebäuden aus dem Mittleren Neckarraum und von der Schwäbischen Alb.
Das Museumsdorf ist als besondere Sehenswürdigkeit der Region Stuttgart ausgezeichnet und liegt im UNESCO-Biosphärenreservat Schwäbische Alb.

Einen besonderen Dank an unsere Organisations-Team Sandra Kölmel und Christina Dunajtschik (w.bue)  

 (Foto: W. Bühler)
 
 04.10.2010 Anbau Bulldoghalle
Anbau eines Carports an die Bulldoghalle
Anbau eines Carports an der nördlichen Hallenseite:

Der Platzmangel in unserer Halle ist groß.
Wir müssen anbauen und auslagern.

Bereits In der Vostandssitzung vom 10.03.2010 wurde der Anbau einer Übderdachung (Carport) auf der Hallennordseite beschlossen.
Nach einigen Vorgesprächen haben wir nun die Fa. ibd Ingenieurbüro für Bauleistungen Wolfgang Lutz gebeten, die Unterlagen für den Bauantrag zusammenzustellen.
Im Anbau sollen diverse Landmaschinen und Geräte ausgestellt werden. (w.bue)


(Plan: ibd W. Lutz)
 
 26.09.2010 Bauernmarkt Rastatt
Bauernmarkt Rastatt
Die Stadt Rastatt veranstaltete zum vierten Mal auf dem Marktplatz einen Bauernmarkt.

Die Badischen Neuesten Nachrichten haben es auf den Punkt gebracht.

"Premiere für den Rastatter Bauernmarkt: erstmals konnte die herbstliche Großveranstaltung in der Rastatter Innenstadt bei ihrer vierten Auflage nicht auf den sonst gewohnten Sonnenschein bauen. Trotz kühlem und zu Beginn auch regnerischem Wetter ließen es sich aber Tausende von Besucher nicht nehmen, in die Innenstadt zu kommen"
Auf einem alten Leiterwagen hatten wir zum ersten Mal  auch einige landwirtschaftliche Kleingeräte dabei (siehe Bild). 

Traktor (Bulldog) mit Riemenantrieb
In diesem Jahr  haben wir auf dem Bauernmarkt zwei Dreschmaschinen aufgebaut und vorgeführt. 
Der Antrieb der Dreschmaschinen erfolgte über eine Riemenscheibe  (hier mit einem Bulldog der Marke Kramer). Aufwendig war das Aufstellen des Bulldogs, da die Riemenscheibe quer angebaut war. 

Was für dieses Jahr noch zu sagen wäre:  Die Anfahrt nach Rastatt verlief ohne eine Panne. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 05.09.2010 13. Hoffest auf dem Hofgut Maxau
Hoffest auf dem Hofgut Maxau
Beim Hoffest bekam der Besucher einen Eindruck von der Mühsal, aber auch der Romantik bäuerlicher Lebensweise beim Kampf ums tägliche Brot.

Mit mehreren unserer betagten Taktoren (Bulldog) machten wir uns am Sonntag auf den Weg zum Hofgut Maxau.  Aus unserer Sicht was es ein gelungenes Fest. Wie zu sehen  wurde Getreide gemäht, zu Garben gebunden, auf alte Leiterwagen geladen und mit historischen Dreschmaschinen gedroschen.
Im Backhaus wurde aus dem gemahlenen Getreide Holzofen Brot gebacken.  Also genau unser Thema.

Sorry an unsere Bulldogfreunde aus Wössingen.
Die hatten im gleichen Zeitraum zu den Feldtage in Wössingen eingeladen.  Leider konnten wir an diesem Wochenende keine Zweitagestour machen. Wir hoffen dennoch, die Bulldogfreunde Wössingen bei unserem Landmaschinenfest im August 2011 begrüßen zu dürfen. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)
 

 24.08.2010 SWR4 Sommererlebnis in Steinmauern
SWR4 in Steinmauern
Mit Dreschaschine und Holzspalter auf dem Dorfplatz
.

Los ging  der Sommererlebnistag um 14:00 Uhr mit einem geführten Rundgang durch den Ort.

Radio zum Anfassen und Miterleben gab es von 16:00 bis 17:00 Uhr, da strahlte Baden Radio mit Moderatorin Katharina Raquet seine Nachmittagssendung live aus Steinmauern aus.

Wir hatten eine Dreschmaschine einen Holzspalter und diverse Kleingeräte auf dem Dorfplatz aufgebaut.
Baden Radio-Moderator Johannes Stier hatte sich den ganzen Tag auf eine Fahrt mit Andrea Steinhoff und ihrem "Bulldog" gefreut. Andrea Steinhoff erklärte auch was Ihr Kramer so alles schaffen muss.

Ab 18:00 konnte Martin Speck und Wolfgang Bühler im Live Interview erklären, warum wir Landmaschinen und Bulldogs aber keine Oldtimer-Autos sammeln. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 12.08.2010 Ferienspass 2010
Ferienspass in der Bulldoghalle
bei den Freunden alter Landmaschinen Steinmauern e.V.

Wie bei jedem Ferienpass steht bei den Freunden alter Landmaschinen Steinmauern e.V.  die Technik im Vordergrund. Die jungen Teilnehmer mussten unter anderem Zündkerzen einschrauben und verschiedene Gewindeschrauben passend zusammenstecken. Wie jedes Jahr war der Höhepunkt das fahren mit dem Bulldog. Unser "Kinder-Bulldog" (Rasenmäher)  wurde extra für die Bulldog-Rally-Strecke präpariert. Die Pedale wurden verlängert und die Messer aus Sicherheitsgründen entfernt. Die Rally-Strecke war nicht ohne Tücken. Es musste eine Slalom-Strecke, eine Engstelle und weitere Hindernisse überwunden werden.

Selbstverständlich musste keiner der Teilnehmer Hunger und Durst leiden. Während der Essensausgabe wurde über ein ausgeklügeltes Punktesystem die Sieger ermittelt. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde.
Eine Siegerurkunde bekam für den 1. Platz Marion Schleise, 2. Platz Anne Quedran, 3. Platz Florian Weiler. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)


 06.08 bis 08.08.2010 Heuchelheim-Klingen
Oltimer und Traktortreffen Heuchelheim-Klingen
Mit Standmotoren und Dreschvorführung

Ja, wir waren wieder auf Tour. Die "Altertrümmer Klingenbachtal e.V." hatten zum 15. Oltimer- und Traktortreffen eingeladen. Die Frage war: wie kommen wir in die Pfalz?. Der Vater Rhein hatte Hochwasser und die Rheinfähre bei Neuburgweiher den Betrieb eingestellt. Die einzige Lösung: wir müssen über die Rheinbrücke bei Karlsruhe. Es war ein Erlebnis, da einige Autofahrer der Meinung waren, hier fahren Traktoren auf der Autobahn. 

In Heuchelheim wurde über die neuesten Erungenschaften gefachsimpelt. Es gab viel Input über Dreschmaschinen, Standmotoren und Saumagen und Weinschorle. ( w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 10.07.2010 Kleine Bulldogausfahrt
Kleine Bulldogausfahrt zur Schleuse Iffezheim
Schifffahrt, Wasserkraft und Technik die begeistert

Unsere kleine Bulldogausfahrt führte uns zu einem fürstlichen Frühstück auf den Erdbeer - Hof Huber nach Iffezheim. Gestärkt knatterten wir mit unseren Traktoren (Bulldog) zur Schleuse Iffezheim.  Die Schiffsschleuse Iffezheim wird von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes betrieben. Die Schleuse gehört zu den größten und leistungsfähigsten Doppelschleusen Europas. Die 2 Schleusenkammern mit je 24 m Breite haben eine nutzbare Länge von 270 m. Die Schleuse durchfahren jährlich Schiffe mit einem Güteraufkommen von ca. 30 Mio Tonnen.

Nach einer ausführlichen Erklärung der Schleusentechnik wurde gefachsimpelt wie das früher wohl war. 1325 wurde in Deutschland die erste Schiffsschleuse gebaut. Technische Vorläufer der Schiffsschleusen waren Stauschleusen und Wehre mit Bootsrutschen. Stauschleusen waren Wehre, die nach Füllung geöffnet wurden; die Kähne schwammen dann auf der Flutwelle talwärts
 
Wenn man jetzt noch bedenkt, dass bis 1900 die Schiffe auf dem Treidelpfad (in manchen Gegenden auch Leinpfad genannt) gezogen wurden, da kann man schon ins grübeln kommen. Je nach Schiffsgröße wurden bis zu zwanzig mittelgroße Treidelpferde, die in einem besonderen Geschirr an der Schiffsleine angespannt waren eingesetzt.
Kleinere Schiffe oder Boote wurden von einem Pferd gezogen.

Für eine Last von 15 Tonnen mussten ca. sieben Treidelknechte oder ein Pferd eingesetzt werden. Das war für Mensch und Tier bestimmt nicht die gute alte Zeit.

Aber ab 1900 ging es flussaufwärts mit kleinen Dampflokomotiven bis dann die ersten Dampfschiffe eingeführt wurden. Danke an das Organisationskomitee Marco Ernst und Wolfgang Lang-Fromkort.
Ach ja am Abend wurde noch gegrillt und es gab Fußball Uruguay Deutschland 2:3 (w.bue)

(Foto: W. Bühler)
 

 Neues Dach !
Unsere Terrasse bekommt ein neues Dach

Es wird gesägt, gebohrt, geschraubt und geschweißt.
Am Ende hoffen wir kommt ein neues Unterdach für unsere Terrasse heraus.

Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfer für Ihre tatkräftige Unterstützung. (Der Vorstand)

(Foto: W. Bühler)


 27.06.2010 Bauernmarkt Bad Herrenalb
Bauernmarkt Bad Herrenalb
Mit Public Viewing Deutschland England

Am vergangenen Wochenende trafen wir uns bei strahlendem Sonnenschein, um zum Bauernmarkt nach Bad Herrenalb zu fahren. Neben den regionalen Köstlichkeiten und der dargebotenen Handwerkskunst waren wir mit 8 Schleppern beim Bauernmarkt natürlich der Hingucker. Stärken durften wir uns mit selbstgemachten Maultaschen und Kartoffelsalat, einfach lecker!

Ab 16:00 Uhr war es soweit: WM-Spiel Deutschland England.
Es gab Public Viewing auf  dem Bauernmarkt. Fußball hat eigentlich nichts mit Bauernmarkt zu tun... außer, daß einige gekickt haben wie die Bauern.
Das Ergebnis 4:1 war einfach spitze.
Auf der Heimfahrt waren das erstemal nicht wir, die den Verkehr behindert haben, nein es waren die Corsofahrer die mit Begeisterung den Sieg feierten. (s.koe)
 
(Foto: W. Bühler)

 12.06.2010 RAUCH Landmaschinenfabrik
RAUCH Landmaschinenfabrik
Tag der offenen Tür

Am Samstag war ein kleiner Trupp unseres Vereins zum Tag der offenen Tür im neuen Werk der Firma Rauch in Rheinmünster-Söllingen eingeladen.
Dort konnte man neben den fabrikneuen Maschinen unsere mitgebrachten Anbaugeräte und Schlepper von Früher bestaunen.

So mancher Landwirt aber auch viele junge Besucher staunten nicht schlecht als sie die Funktionsweise der alten Geräte erklärt bekamen. Keine Computerchips und Elektronik, sondern Muskelkraft und Handarbeit waren früher gefragt um das Feld zu bestellen..

Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen auch die Fabrikation der neuen Maschinen anzuschauen
Unsere mitgefahrene Jugend konnte sich über die Ausbildungsberufe im Hause Rauch informieren und z.B. eine pneumatische Schaltung zusammen bauen.
Weitere Informationen zu RAUCH erhalten Sie unter www.rauch.de (s.koe)
 
(Foto: Kölmel)

 03.06 bis 06.06.2010 Große Bulldogausfahrt 2010
Große Ausfahrt 2010 nach Heuchelheim-Klingen
Besuch bei den Bulldofreunden "Altertrümmer Klingenbachtal e.V."

Schon am Mittwoch den 2.Juni gings los, aber erst mal mit packen und Hänger beladen.
Alles gut verstaut und gesichert fuhren am Donnerstag pünktlich um 9 Uhr mehr als 14 Traktoren und ein Unimog Richtung Pfalz, aber nicht ohne einen Stopp bei Karl Nold zu machen, denn zum 75. Geburtstag muss schließlich gratuliert werden!
Der nächste Halt war in Steinweiler, dort fand man auf dem Gelände von Fritz Wilhelm so manchen Schatz der Marke Hanomag, Deutz, MF und, und und.

Es wurden Erfahrungen ausgetauscht. Was ist das für ein Getriebe?, Gibt es hierfür noch einen Anlasser?. Für einige unserer Landmaschinenfreunde war der Besuch beim "Fritz" eine reine Bildungsreise.
  
Nach einer Stärkung ging es zu unserem Ziel nach Heuchelheim-Klingen. Aufs herzlichste wurden wir von Mitgliedern "Altertrümmer Klingenbachtal e.V." begrüßt. Ziel des Vereins "Altertrümmer Klingenbachtal e.V." Verein für ländliche Maschinen, Geräte und Brauchtum in Rheinland-Pfalz. Wie Insider erkennen können, haben wir die gleichen Ziele wie unsere Kollegen aus dem schönen Klingenbachtal.
Um diesen ersten Tag gemütlich abzuschließen wurde der Grill angeheizt.
Am Freitag wurden nach einem tollen Frühstück unsere Traktoren (Bulldog) gesattelt.
Unsere erfahrenen Scouts Martin Speck und Günter Geckle führten uns ohne sich zu verfahren durch die Weinreben und die Wälder nach Rhodt unter Rietburg. Natürlich liesen wir es uns nicht nehmen mit unseren Traktoren auch die Serpentine zur Burg zu befahren. Nicht nur die Fahrer, sondern auch der ein oder andere unserer betagten Traktoren kam dabei ins Schwitzen. 
Nach einem deftigen Mittagessen auf der Burg konnten wir zu einer kleinen Weinprobe und Besuch eines Schlepperfreundes auf dem Weingut Krieger aufbrechen. Hier wurde diskutiert  über Deutz, Hanomag, Kramer und Güldner aber auch über Riesling, Müller-Thurgau, Kerner und Spätburgunder. Für die Laien... das ab Riesling sind Weinsorten.

Auch die "Heimfahrt" führte uns wieder durch die idyllische Pfalz mit ihren freundlichen Menschen und schönen Gassen. Am Samstag stand die nächste Burg als Ziel auf dem Programm. In der Ruine Landeck wurden wir von einem Ritter geführt und unterhalten, so manche Geschichte brachte uns zum grübeln. Die Ruine Landeck ist die jüngste Schutzburg des Klosters Klingenmünster, erbaut vermutlich um 1180. Die Burg gehört mit zum Ring der Vorburgen des Trifels (wie Ramburg, Scharfeneck, Falkenburg, Neukastel, Madenburg, Lindelbrunn, Guttenburg, Berwartstein und Wegelnburg). Der Abschluss dieses Tages wurde gemeinsam in einem Gasthaus in Heuchelheim gefeiert.

Am nächsten Morgen standen alle Zeichen auf Aufbruch. Bei heißem Wetter ging es los, aber nicht ohne einen letzten Stopp in Hagenbach zu machen. Dort trafen auch noch Kameraden, die leider nicht mitfahren konnten, zum gemeinsamen Mittagessen ein.
Geschafft aber glücklich ging es dann über die Fähre Richtung Heimat.
Tolle Tage bei tollem Wetter , Landschaft so weit das Auge reicht und vielen gastfreundlichen Pfälzern bei sündhaft gutem Wein und Essen. Was will man mehr? (s.koe)

(Foto: W. Bühler)


 29.05.2010 TÜV in der Bulldoghalle
TÜV in der Bulldoghalle
Auch bei einem Bulldog ist alle zwei Jahre die Hauptuntersuchung fällig.

Ein Experte vom TÜV SÜD hat zu unserer Sicherheit Bremsen, Beleuchtung und Co. ordentlich auf den Zahn gefühlt.

ca. 20 Traktoren und einige Anhänger wurden zur Hauptuntersuchung vorgeführt. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 08. und 09.05.2010 Ausfahrt zum 8. Traktortreffen & Blütenfest des OGV Haueneberstein
Traktortreffen in Haueneberstein
Der Obst- und Gartenbauverein Haueneberstein e. V. hat zum 8. Bulldogtreffen eingeladen

Mit lautem Huben gab der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Jürgen Sax, das Startsignal zur gemeinsamen Tour, die an die Talstation der Merkur Bergbahn führte.
Die Merkur Bergbahn wurde am 16. August 1913 eröffnet und ist eine der längsten Standseilbahnen Deutschlands. Sicher, umweltschonend und bequem bringt sie Spaziergänger, Ausflügler, Wanderer, Naturliebhaber und Bulldogfahrer in wenigen Minuten auf den 668 Meter hohen Gipfel des Hausberges von Baden-Baden, den Merkur.

Einige der Teilnehmer (siehe Bild) hatten nur einen UNIMOG dabei. Unimog ist die Abkürzung für -Universal-Motor-Gerät- ... aber es ist halt kein Bulldog (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 23.04.2010 Heckenfest bei der Bulldoghalle
1. Heckenfest bei der Bulldoghalle
Unser erstes Heckenfest war ein Erfolg.

Am Freitag den 23.04.2010 war es soweit, das Bier war kalt, die Steaks brutzelten auf dem Grill und um 17:00 Uhr kamen die ersten Gäste. Es war nicht nur das erste Heckenfest 2010 in Steinmauern, sondern auch das erste Heckenfest der Freunde alter Landmaschinen. Wir hatten für unsere Heckengäste offenes Bier und frisch gegrillte Steaks,  Bratwürste, Merguez und  Pommes gemacht.   

Im Außengelände waren einige unserer Sammelutensilien aufgebaut. Highlight: Der kleine Motor 3 Liter Hubraum und ein Zylinder.

Wir wollen uns bei allen Besuchern und Traktorfahrer bedanken.
Ein besonderer Dank an unsere Helfer, denn ohne sie wäre das Heckenfest nicht möglich gewesen.
Der Vorstand

 

(Foto: W. Bühler)
 
 17.04.2010 Frühjahrsputz in der Bulldoghalle
Frühjahrsputz in der Bulldoghalle
Es ist geschafft. Am Samstag den 17.04.2010 hatten sich viele Vereinsmitglieder zum Frühjahrsputz in der Bulldoghalle getroffen. Ein herzliches Dankeschön. Unsere Halle wurde im Bereich SCHRAUBERRAUM neu isoliert, der Rasen gemäht und viele unserer Sammelutensilien neu geordnet. Auch wurden die ersten Vorbereitungen für unser Heckenfest getroffen. Als Mittagstisch gab es Maultaschen. Im Topf waren Gemüse- und Fleischmaultaschen. Selbstverständlich haben wir uns alle um die Gemüsemaultaschen gestritten. Zum Ausgleich hatten unserere Köche zum Abschluss Kesselfleisch mit Blut- und Leberwurst, sowie Sauerkraut serviert.
Danke an unsere Mitglieder Günter Geckle und Wolfgang Lang-Fromkorth, die so für unser leibliches Wohl gesorgt haben. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 08.04.2010 Werksbesichtigung Fa. LIEBHERR-Franc Colmar
Werksbesichtigung LIEBHERR-Franc Colmar
Mit 30 Mann waren die Freunde alter Landmaschinen bei der Firma LIEBHERR-Franc Colmar.

Das Familienunternehmen Liebherr wurde im Jahr 1949 von Hans Liebherr gegründet. Der große Erfolg des ersten mobilen, leicht montierbaren und preisgünstigen Turmdrehkrans bildete das Fundament des Unternehmens. Heute zählt Liebherr nicht nur zu den größten Baumaschinenherstellern der Welt, sondern ist auch auf vielen anderen Gebieten als Anbieter technisch anspruchsvoller, nutzenorientierter Produkte und Dienstleistungen anerkannt. Inzwischen ist das Unternehmen zu einer Firmengruppe mit 32.600 Beschäftigten in über 100 Gesellschaften auf allen Kontinenten angewachsen.
Ein besonderer Dank an unseren Vorsitzenden aD. Wolfgang Lutz, der die Werksbesichtigung organisiert hat (w.bue)

 20.02.2010 Generalversammlung 2010
Generalversammlung 2010
Die Freunde alter Landmaschinen verjüngten ihren Vorstand.


Bei der Generalversammlung am Samstag den 20.02.2009  haben die Mitglieder ihren Vorstand  verjüngt. Wolfgang Bühler, Vorsitzender der FaLS, bedankte sich bei allen Mitgliedern für sein erstes Jahr als Vorsitzender. Das Jahr 2009 war das Jahr der Feste. Ein besonderer Dank ging an alle Helfer für Ihren Einsatz beim 8. Landmaschinen- und Straßenfest. Beim 100 jährigen Jubiläum der Turnerschaft Steinmauern 1909 e.V. hatten die Traktorfreunde viele Stunden in den Bau der zwei Umzug-Begleitfahrzeuge investiert. Hierzu, sowie für die vielen kleinen Veranstaltungen, wie Bauernmarkt Rastatt, Bauernmarkt Bad Herrenalb, Bauernmarkt Karlsruhe, Ferienspaß in der Bulldoghalle wurde ein Dank ausgesprochen.  

Franz Wessbecher (stellv. Vorsitzender) und Rudi Schwede (Beisitzer) standen für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Die Mitglieder bedankten sich für die langjährige Tätigkeit mit einem Präsent. Franz Wessbecher und Rudi Schwede waren Gründungsmitglieder und viele Jahre im Vorstand tätig. Als stellv. Vorsitzender wurde Martin Speck und als Beisitzer Martin Grünbacher gewählt. Weiter sind aus dem Vorstand ausgeschieden: Beisitzer Wolfgang Lutz und Schriftführerin Melanie Ernst. Als Besitzer wurde Marco Ernst Steinmauern und als Schriftführerin Sandra Kölmel aus Bietigheim gewählt. Als weiterer Beisitzer konnte Johannes Bruskowski Steinmauern gewonnen werden. 

Der Vorstand im Einzelnen Vorsitzender: Wolfgang Bühler Durmersheim, stellv. Vorsitzender: Martin Speck Steinmauern, Kassier: Christina Dunajtschik Steinmauern, Schriftführer: Sandra Kölmel Bietigheim, Beisitzer: Günter Geckle Bietigheim, Beisitzer: Johannes Bruskowski Steinmauern, Beisitzer: Martin Grünbacher Steinmauern, Beisitzer: Marco Ernst Steinmauern.

  BUE-CMS Version 5.2.3

>>> Unsere Internetseite verwendet keine Cookies <<<

OK