FaLS Archiv 
 
 Aktionen in 2013 
 Aktionen in 2012 
 Aktionen in 2011 
 Aktionen in 2010 
 Aktionen in 2009 
 Aktionen in 2008 
 Aktionen in 2007 
 

 Aktionen im Jahre 2011
Auf dieser Seite wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Aktionen im Jahre 2011 aufzeigen.
 
 29.12.2011 Schlachtfest in der Bulldoghalle
Schlachtfest 2011
Schlachtplatte mit Kesselfleisch, Sauerkraut, Blut- und Leberwurst

Schlachten darf nur ein Metzger, je nach Region auch Fleischer, Schlachter oder Fleischhauer genannt. Unter einer Schlachtung versteht man das Töten (in der Regel von Nutztieren) um deren Fleisch für den menschlichen Verzehr zu gewinnen.
Soweit wollten wir es nicht kommen lassen. Wie haben bereits totes Fleisch gekauft, in den Kessel geschmissen und eine hervorragende Schlachtplatte bekommen.

Dank unserer Köche Wolfgang Lang-Frommkorth und Claus Rimsberger war nicht nur die Schlachtplatte spitze, es gab auch eine wohlschmeckende Metzelsupp


Unser Mitglied Meinrad Müller der nach schwerer Krankheit gehbehindert ist, war zum ersten Mal beim Schlachtfest dabei. Das Deutsche Rote Kreuz (Ortsverein Malsch) hat den Transport und die Betreuung übernommen.
Hier unseren herzlichen Dank. In der Zeit, als unsere Bulldoghalle gebaut wurde, war Meinrad Müller, der Manschaftskoch.

Mit uns gefeiert haben unsere Freunde:
- Schlepperfreunde Straubenhardt e.V.
- Renchtäler Schlepperfreunde e.V.
- Oldtimerfreunde Ottersheim e.V.
- Schlepperfreunde Sandweier
Wir haben uns über den Besuch der benachbarten Vereine sehr gefreut (w.bue)

(Foto: W. Bühler)
 
 27.11.2011 Adventsmarkt Steinmauern
Adventsmarkt auf dem Dorfplatz
In diesem Jahr waren auch die Freunde alter Landmaschinen Steinmauern e.V. beim 3. Adventsmarkt dabei.

Lange haben wir überlegt, was wir anbieten bzw. verkaufen könnten. Unsere Frauen hatten die Idee "Wir verkaufen Strick- und Häkelwaren" Sofort kam der Gedanke an einen gehäkelten Ackerschienen- oder Zapfwellenschoner. Das wird ein Verkaufsschlager.

Obwohl wir nur "kleine Traktoren" besitzen und selbige somit auch nur kleine Ackerschienen und Zapfwellen haben, ließen sich unsere Frauen vom Bulldoggehäkeltem nicht überzeugen. Wir hatten die große Befürchtung, die stricken Socken, Taschen, Handy-Taschen, Mützen, Schals, Stulpen und Nadelkissen.

Und so ist es auch geworden.
Auch ein Aufruf im Gemeindeblatt, dass sich die Traktorbesitzer und Bulldogfahrer bei unserem Frauen melden und Bestellung für 2012 aufgeben sollen war ein Flopp. Es haben sich nicht die Bulldogfahrer sondern deren Ehefrauen bei uns gemeldet und gefragt "Was ist eigentlich ein Ackerschienen- oder Zapfwellenschoner". Hier ist klar zu erkennen, "Wir haben einen Bildungsauftrag". Diesem werden wir spätestens beim nächsten Adventsmarkt gerecht werden. Wir werden Ackerschienen- oder Zapfwellenschoner ausstellen. 

Ach ja: Essen konnte man bei uns auch. Es gab Weihnachtsgebäck, Weihnachtsmarmelade und Gelee, kleine Linzer-torten und Chili con Carne. Keiner weiß was Chili con Carne mit Advent zu tun hat. Googelt man nach "Chili con Carne Advent" so gibt es 113.000 Treffer. Chili con Carne muss also mit Advent was zu tun haben.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern bedanken die gestrickt, gehäkelt, gekocht, geschmückt oder sonst etwas zum guten Gelingen beigetragen haben.
Nicht vergessen möchten wir unsere Wollspender, die Ein oder Anderen haben ja gesehen dass sie nicht für die "Katz" gespendet haben (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 29.10.2011 Die Bulldoghalle wird winterfest
Die Bulldoghalle ist winterfest
Der Frost kann kommen

Eine kleine aber effektive Mannschaft machte die Bulldoghalle winterfest.
Bei angenehmen 20 Grad wurde so einiges in der Halle um- und ausgeräumt.  Wir haben Holz gesägt und gespalten, denn  nach einem so schönen warmen Herbst kann ein kalter Winter kommen.

Ein besonderen Dank an unsere Küchentruppe, denn ohne Essen und Trinken geht halt nix. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 21.10.2011 Einweihung Landmaschinenmuseum
Landmaschinenmuseum in Steinmauern
Am Freitag den 21. Oktober war es soweit.
Wir konnten vermelden "Bau fertiggestellt".


Nach nur sechsmonatiger Bauzeit waren die vier Ausstellungsboxen errichtet. In den Boxen werden themenbezogen diverse Landmaschinen und Geräte ausgestellt. Das eine oder andere Exponat hat schon ins Museum gefunden.
Mit dem kleinen Landmaschinenmuseum haben wir uns das Ziel gesetzt, die Entwicklung von der Aussaat bis zum Ernten anhand gebrauchsfähiger Arbeitsgeräte und Maschinen darzustellen und bei bestimmten Gelegenheiten auch vorzuführen. 
Bürgermeister Siegfried Schaaf gratulierte bei der Einweihung den Landmaschinenfreunden mit den Worten "Mit bewundernswertem Einsatz haben die Vereinsmitglieder in Eigenarbeit hier eine Möglichkeit geschaffen, dörfliche Tradition und altes Handwerk auch den jüngeren Generationen zugänglich zu machen."

Im Rahmen der Feier übergab Bürgermeister Siegfried Schaaf dem Vorsitzenden der Freunde alter Landmaschinen Steinmauern e.V. (FaLS) Wolfgang Bühler einen neuen Pachtvertrag über das Vereinsgrundstück auf dem die Freunde alter Landmaschinen bereits im Jahr 2000 eine Halle gebaut haben. Der neue Pachtvertrag wurde auf 10 Jahre geschlossen. Wolfgang Bühler bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern des Gemeinderates und beim Bürgermeister über die Unterstützung der Gemeinde Steinmauern.

Den Eingang zum Museum ziert ein Sandstein aus dem Steinhauerdorf Mühlbach (Eppingen-Mühlbach). Den Sandstein, genauer gesagt ein Schilfsandstein mit Gravur "FaLS" haben die "Schlepperfreunde Himmelreich" den Freunden alter Landmaschinen zur Museumseinweihung geschenkt. Frieder Fundis, Ortsvorsteher von Mühlbach, betonte die seit Jahren bestehende Freundschaft der Bulldog und Landmaschinen Enthusiasten.
 Die Einweihung konnte nur deshalb in der vereinseigenen "Bulldoghalle" stattfinden, da einige größere Maschinen in der Murghalle untergestellt waren. Die ersten Gedanken sind schon da das Landmaschinenmuseum auszubauen. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)
 09.10.2011 Busausflug nach Germersheim
Germersheim ist eine Reise wert.
Busausflug zum Deutschen Straßenbaumuseum und zur Festung Germersheim

Wer sich über die Geschichte des Straßenbaus informieren möchte, hat dazu im Deutschen Straßenmuseum, dem einzigen seiner Art in der Bundesrepublik, die Möglichkeit. Das Museum präsentiert die Straße und den Straßenbau an Hand zahlreicher Dokumente, Maschinen und Geräte.
Fazit: Wir waren beeindruckt,. denn manch ein Verdampfer-Motor aus einer alten Straßenbaumaschine steckt auch in dem einen oder anderen Bulldog. Es konnten wie immer fachliche Informationen ausgetauscht werden.

Wenn man schon in Germersheim ist, darf eine Besichtigung der Festung Germersheim nicht fehlen (w.bue)

(Foto: W. Bühler)
 
 
 25.09.2011 Bauernmarkt Rastatt
Bauernmarkt Rastatt
fünf mal Bauernmarkt Rastatt und wir waren fünf Mal dabei.

In diesem Jahr haben wir lange für die wenigen Kilometer von Steinmauern bis zum Marktplatz Rastatt benötigt.
Unsere fahrende Bandsäge und ein Lanz Glühkopf gaben die Geschwindigkeit vor. Beim letzten Bauernmarkt in 2010 ging auf der Heimfahrt einiges zu Bruch. Die alten Maschinen sind nicht für eine Höllengeschwindigkeit von 25 Km/h ausgelegt. 6 Km/h ist genau das Richtige, aber halt langsam.
Zum Bauernmarkt hatten wir neben der obligatorischen Dreschmaschine, eine Bandsäge, einen Holzspalter, einen Leiterwagen und diverse Kleingeräte wie Pflüge, Eggen und einen Saatwagen mitgebracht (w.bue)   
 
(Foto: W. Bühler)

 18.08.2011 neuer alter Leiterwagen
Neuer "alter" Leiterwagen
16 Oltimer - Traktortreffen Heuchelheim-Klingen
10. Ottersheimer Oldtimertreffen
Vorsitzender Wolfgang Bühler ersteigert einen restaurierten Leiterwagen.

Das konnten wir uns nicht entgehen lassen. Anlässlich des Oltimer - Traktortreffen Heuchelheim-Klingen wurde eine Auktion durchgeführt. Das 6. Exponat war ein Leiterwagen mit Wiesbaum. Die Aufregung war groß, denn es war nicht klar ob andere Interessenten bei der Auktion waren. Fazit: der Leiterwagen gehört jetzt uns. Bereits in der gleichen Woche wurde das gute Stück dank Martin Speck und Günter Geckle zur Bulldoghalle gebracht. Dank an die Freund aus Heuchelheim-Klingen.

Wir, die FaLS gelten in Bulldogkreisen als reiselustig. Selbstverständlich besuchten wir nicht nur das 16 Oltimer - Traktortreffen Heuchelheim-Klingen sondern auch das 10. Ottersheimer Oldtimertreffen.
Beides wie immer eine gelungene Veranstaltung (w.bue)
 
(Foto: W. Bühler)

 16.08.2011 Ferienspass 2011
Ferienspass in der Bulldoghalle
bei den Freunden alter Landmaschinen Steinmauern e.V.

Bei tollem Wetter und tollen Kindern musste der Nachmittag schön werden. Wie jedes Jahr nahmen die Freunde alter Landmaschinen am Ferienspaßprogramm teil. Schnell waren alle Plätze ausgebucht, denn die Bulldogrally ist gefragt. Wer aber denkt, dass hier gerast wird, der liegt falsch. Es war Geschicklichkeit gefragt und das nicht nur beim Bulldog fahren. Nein, auch beim Zündkerzen eindrehen. Bei der Suche nach der passenden Mutter zur Schraube gab es anspruchsvolle Situationen, denn wer denkt schon daran, dass ein Linksgewinde mit in der Kiste ist. Ebenso galt es einen kniffligen Löffelparcour zu meistern.
Alle waren mit Freude und Eifer dabei, deshalb war die Auswertung auch sehr knapp. Die teilnehmenden Jungs hatten sich zwar mächtig ins Zeug gelegt, wurden aber von den Mädchen geschlagen. So erreichte den 1. Platz  Jana 8 Jahre, den 2. Platz Nelly 12 Jahre und Marie-Luise 11 Jahre den 3. Platz. Dier drei konnten einen Pokal mit nach Hause nehmen. Für alle weiteren Plätze gab es Urkunden.
Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Helfer für die tatkräftige Unterstützung (s.koe)

(Foto: W. Bühler)
 
 07.08.2011 // 9. Landmaschinenfest
9. Landmaschinenfest
Besucherrekord beim Landmaschinenfest  

Es waren genau 21 Liter Wasser pro quadratmeter die in der Nacht zum Festtag vom Himmel kamen. Kurzentschlossen wurde der Holzplatz auf festen Grund verlegt. Dies ging mit dem Fruchtfeld leider nicht. An ein Mähen und Dreschen war am Sonntagmorgen nicht zu denken. Der Himmel hatte aber ein Einsehen, den Rest des Tages blieb es trocken. Zum ersten Mal reichte der Platz für die vielen Traktoren vor der Murghalle nicht aus. Die Schlepper standen entlang der Halle und auf der Pferdekoppel Richtung Bulldoghalle.

In der Zeitung war zu lesen "Vor allem drückte sich die unaufhörlich steigende Attraktivität der Veranstaltung in den Besuchermassen aus, die den Erfolg krönten". Diesem Satz haben wir nichts hinzuzufügen. Es wird schwierig sein, das 9. Landmaschinenfest zu toppen. Aber wir werden es versuchen. Zur Info, das 10. Landmaschinenfest wird am 04. August 2013 sein.

Wir wollen uns bei allen Besuchern, Hausgästen (Übernachtungsgästen) und Traktorfahrer bedanken.
Ein besonderer Dank an unsere 70 Helfer, denn ohne sie wäre das Landmaschinenfest nicht möglich gewesen.
Der Vorstand
Wenn im Flößerdorf ein Traktor (Bulldog) in der Luft schwebt ist es soweit, die Freunde alter Landmaschinen Steinmauern e.V.(FaLS) feiern das Landmaschinenfest. Am Sonntag den 07. August war ab 10:00 Uhr zu sehen, wie Großmutter und Großvater die Ernte eingebracht haben. Auf einem Haferfeld neben der Murghalle wurde die Frucht mit einem Mähbinder gemäht und anschließend mit mehreren betagten Dreschmaschinen gedroschen. Beim Dreschen wird das Korn vom Stroh getrennt. Der Antrieb erfolgt über nicht minder alte Traktoren, welche mittels Riemenscheiben die Dreschmaschinen antreiben. In den vergangenen Jahren wurde immer Weizen gedroschen. Das war relativ einfach. Für dieses Erntejahr wurde, warum auch immer, auf dem Erntefeld neben der Murghalle, Hafer ausgesät. Hier mussten die Dreschmaschinen neu eingestellt werden. Das heisst, andere Siebe einbauen und das Gebläse, der Frucht entsprechend einstellen. Dies war eine große Herausforderung für die Dreschmanschaft der FaLS.
Selbstverständlich wurde auch an die kleinen Gäste gedacht. Ein Streichelzoo mit Hase und Co durfte natürlich nicht fehlen.

Auf die Besucher warteten auch einige kulinarische Genüsse, unter anderem Ochsenbrust mit Meerrettich & Kartoffeln. Die Gäste-Traktoren wurden vorgestellt und die Auktion bei der landwirtschaftliche Utensilien, wie Vordermäher, Anhänger, Speichenräder, alte Eisenpflüge als Deko für den Vorgarten, ersteigert werden konnten war ein Erfolg. (w.bue)


 (Foto: W. Bühler)
 
 Und was sagt die Presse zum Landmaschinenfest 2011?
 Siehe auch Presse-Landmaschinenfest 2011 als PDF-Datei
Presse - Landmaschinenfest 2011.pdf
3.42 MB

 23.07.2011 Unsere Dreschmaschine und der Holzwurm
Dreschmaschine mit neuem Lack ?
Scheunenfund aus Bad Liebenzell erhält eine Wurmkur.

Bereits im Jahr 2010 sind wir mit zwei PKW und Anhänger, zwei Pritschenwagen und einem Autoanhänger ins schöne Nagoldtal gefahren. Dort war eine Scheune gefüllt mit Raritäten. Eine Dreschmaschine, eine Sämaschine, eine Tischsäge mit Riemenantrieb, eine Holz-Egge und einige Pflüge konnten die Freunde alter Landmaschinen auf ihre Fahrzeuge verladen. Doch bereits nach kurzer Zeit wurde festgestellt "da war der Wurm drin". Alles was nicht aus Eisen war, war vom Holzwurm befallen. Da einige der Sammlerstück in das im Bau befindliche Landmaschinenmuseum gestellt werden sollen, war die Frage "Wie bekommen wir den Holzwurm wieder los, bevor er auch andere Sammlerstücke anknabbert.
In der "Holzwurmliteratur" ist zu lesen: den Holzwurm kann man am besten mit Kälte oder Wärme bekämpfen. Wir haben uns für Wärme entschieden. Werner Helber (Fahrzeuglackierung - Industrielackierung) aus Rastatt hat seine Lackierkammer zur Verfügung gestellt. Bei ca. 75 Grad und das über 5 Stunden haben die Holzwürmer die Dreschmaschine verlassen.

Am 07. August 2011 findet das 9. Landmaschinenfest in Steinmauern statt. Hier kommt die Dreschmaschine aus dem Nagoldtal zum Einsatz, so die Aussage des stellv. Vorsitzenden Martin Speck. Auch kann sich, anlässlich unseres Festes jeder überzeugen, ob die Lackieranlage ganze Arbeit geleistet hat. (w.bue) 
 
(Foto: W. Bühler)

 11.07.2011 Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein
Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein  
Unsere Bulldogfreunde aus Eppingen-Mühlbach haben angefangen. Sie haben den ersten Stein geworfen.

Die Schlepperfreunde Himmelreich haben uns, anlässlich eines Besuchs in Eppingen-Mühlbach, kurzerhand einen Stein gestiftet. Bei der Übergabe wollten sie natürlich dabei sein (3ter von links) Frieder Fundis und (1ter von links Manfred Bühler, mit dem Steinmetz und Künstler Hans Weilguni.  Am 11.07.2011 war es soweit die Freunde alter Landmaschinen Steinmauern (FaLS) konnten ihren Stein abholen.
Dank LKW von Martin Grünbacher (rechts) konnte das 2,5 Tonnen Stück aus dem Sandsteinbruch Mühlbach nach Steinmauern transportiert werden.
Der Stein wird einen besonderen Platz bei der Bulldoghalle erhalten, so Wolfgang Bühler (2ter von rechts) hier bei der Übergabe im Steinbruch von Eppingen-Mühlbach  (w.bue).

(Foto: W. Bühler)
 
 09.07.2011 // Kleine Bulldogausfahrt mit Grillfest
Kleine Ausfahrt mit viel Geschichte
Ein hervorragendes Frühstück, eine schöne Ausfahrt, viel über die Geschichte der Stadt Rastatt gelernt und ein gelungenes Grillfest.

Start zu unserer Ausfahrt war nicht wie gewohnt die Bulldoghalle, sondern der Betriebshof der Fa. "Haus-Koelmel" in Bietigheim. Unser Mitglied und Schatzmeister hatte anlässlich seines Geburtstags zum Frühstück geladen. Nach dem köstlichen Frühstück machten sich 13 Traktoren auf den Weg zur Militärstr. 11 in Rastatt. Hier war der Treff für eine zweistündige Besichtigung der Rastatter Kasematten.
Der 1. Vorsitzende Karl-Josef Fritz führte uns durch die Festungsanlage. Einige Bulldogfreunde suchten den unterirdischen Gang von der Festung zum Schloss Favorite bei Förch. Angeblich konnte man hier vierspännig fahren. Die Idee. .. da knattern wir mit unseren Traktoren durch. Doch wir mussten erfahren es gibt keinen Gang und die Mär, welche von vielen Großvätern erzählt wurde, ist nicht auszurotten. Nach einer kurzen Stärkung beim Hopfenschlingel fuhren wir zur Bulldoghalle. Der Abend wurde mit einem Grillfest abgeschlossen. Hier fanden sich auch die Bulldogfreunde ein, welche bei der Ausfahrt nicht mitfahren konnten. (w.bue)
 
(Foto: W. Bühler)

 23.06 bis 26.06.2011 Große Bulldogausfahrt 2011
Große Ausfahrt 2011 nach Straubenhardt
Besuch bei den Schlepperfreunden Straubenhardt e.V.

Ja, es war eine besondere Tour. Wir haben viel erlebt, wir können viel erzählen und vor allem wir haben Freunde gefunden. Doch von Anfang an. Start war wie immer bei der Bulldoghalle. 16 Traktoren (Bulldog) einer schöner als der andere und 20 Fahrer einer älter als der andere, könnte auch andersrum gewesen sein, machten sich auf den Weg nach Straubenhardt. Bereits bei der Murghalle gab es den ersten Stopp. Ein Traktor hatte Motorprobleme, welche schnell behoben waren. Einige sagten der Bulldog Driver hätte kein oder zu wenig Diesel im Tank.

Nach einer abenteuerlichen Geländefahrt über Freiolsheim und Moosbronn gab es einen halt beim Fahrzeugmuseum Marxzell.
Bei der Fahrt haben wir Flachlandfahrer gelernt was schalten am Berg bedeutet. Auch das Bremsen mit Motor bei starkem Gefälle will gelernt sein. Einig waren sich die Bulldogfreunde, das wir mit unseren Traktoren, zum Teil Einzylinder, keine Alpenüberquerung wagen. Im Fahrzeug Museum Marxzell war es eine Freude die Sammelleidenschaft der Familie Reichert zu bewundern. Ziel war dann Straubenhardt-Langenalb. Beim Fußballverein Langenalb hatten unsere Bulldogfreunde aus Straubenhardt einen schönen Plätz für uns gefunden. Bereits am ersten Abend wurden die ersten Fachgespräche zwischen Hanomag, Kramer und Deutz geführt.

Am zweiten Tag der Vier Tagesausfahrt haben wir die Grenze Badens erreicht. Wir fuhren zum Königlich württembergischen Eisenerzbergwerk Frischglück nach Neuenbürg.
Der Rundgang erstreckte sich über drei Sohlen. Beeindruckend war unter anderem der alte Fahr- und Haspelschacht, bei dem es über 30 m in die Tiefe geht. Gelernt haben wir auch, dass die Bergleute fahren obwohl sie laufen. Zu Deutsch wir sind Laufend "Eingefahren". Am Abend gab es eine Einladung der Schlepperfreunde Straubenhardt, bei der gegrillte Köstlichkeiten und das eine oder andere Bier verzehrt wurde.

Der dritte Tag führte uns an die Schwanner Warte. Bei der Traktor-Rallye, durchgeführt von der Traktorvermietung Diesellust, gingen 18 Traktor-Fahrer aus der Region auf eine Schleppergold-Rallye rund um Straubenhardt. An sieben Stationen hatten die Teilnehmer Geschicklichkeitsaufgaben zu erfüllen. Den ersten und den zweiten Preis erzielten unsere Mitglied Jürgen Lachenmeier und Jürgen Potsch. Der dritte Platz ging an Stefan Wunsch aus Feldrennach. Bürgermeister Rutschmann überreichte jedem einen Pokal in Form eines Autokolbens.

Am Abend hat uns Markus Kramer, Vorsitzender der Schlepperfreunde Straubenhardt zum Essen eingeladen. Und wenn man schon im Schwabenland ist. . . was kann es da anderes geben als Zwiebelrostbraten. Da wir mittlerweile nicht nur Fachleute im Bereich Landtechnik, sondern auch Profis der gehobenen Gastronomie sind, kann nur gesagt werden "Es war köstlich".

Der vierte und letzte Tag verbrachten wir beim traditionellen Bauernmarkt in Bad Herrenalb. Hier sind wir, wie in den vergangenen vier Jahren der Einladung der Stadt Bad Herrenalb gefolgt. Nach Ausstellung unserer Traktoren und dem Genuss verschiedener Leckerbissen aus dem Schwarzwald traten wir die Heimreise an.
Fazit: Tolle Ausfahrt, nichts passiert, alle Traktoren und Fahrer wohl auf.
Noch ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren Günter Geckle und Marco Ernst. (w.bue)
(Foto: W. Bühler)
 
 07.05.2011 TÜV in der Bulldoghalle
TÜV in der Bulldoghalle
Auch bei einem Bulldog ist alle zwei Jahre die Hauptuntersuchung fällig.

Ein Experte vom TÜV SÜD hat zu unserer Sicherheit Bremsen, Beleuchtung und Co. ordentlich auf den Zahn gefühlt.
Die Qualität der Hauptuntersuchung trägt entscheidend zur Sicherheit auf Deutschlands Straßen bei. Übrigens, seit 1961 zeigt eine Plakette auf dem Kennzeichen, dass das Fahrzeug  den gesetzlichen Vorschriften entspricht.
ca. 20 Traktoren und einige Anhänger wurden zur Hauptuntersuchung vorgeführt. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)


 
 07. und 08.05.2011 Ausfahrt 9.Traktortreffen & Blütenfest des OGV
9. Traktortreffen & Blütenfest in Haueneberstein
Der Obst- und Gartenbauverein Haueneberstein e. V. hat eingeladen.

Bereits zum 9. Male fand das traditionelle Blütenfest in Haueneberstein statt. Es war wie immer ein gelungene Veranstaltung. Neben Lanz, Deutz, Hanomag und Güldner  waren auch Blüten von Jonathan, Gala, Elstar, Boskoop und Brettacher zu sehen.
Ach ja zwei VW-Traktoren mit 30 bzw. 34 PS waren auch dabei. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 
 16.04.2011 Frühjahrsputz und Landmaschinenmuseum
Landmaschinenmuseum nimmt Formen an

In letzter Zeit war viel Lärm bei der Bulldoghalle. Es wurde Erde bewegt, Fundamente ausgehoben und Mineralbeton verteilt. Eisenträger geschweißt, gebohrt und gestrichen. In der letzten Woche war es dann soweit, das Stahlgerippe zum Landmaschinenmuseum konnte aufgestellt werden.
Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen unserer Frühjahrsputzaktion die Fundamente für die Stützen betoniert.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer.
Auch ja gegessen wurde auch was. Unser Küchenteam hat fürs 9. Landmaschinenfest am 07. August 2011 trainiert. Es gab Ochsenbrust mit Meerrettich. (w.bue)

(Foto: W. Bühler)

 
 26.02.2011 Baumschnitt um die Bulldoghalle
Baumschnitt um die Bulldoghalle
Um es gleich vorweg zu sagen "Ich glaube, so schön wurden unsere Obstbäume noch nie geschnitten". Ein herzliches Dankeschön an den Obst- und Gartenbauverein Steinmauern e.V.

Die Freunde alter Landmaschinen hatten vereinsübergreifende Hilfe angefordert und Siegfried Melchert Vorsitzender des Obst- und Gartenbauverein Steinmauern e.V. um tatkräftige Unterstützung bei der diesjährigen Baumschneidaktion gebeten. 
Die 14 Obstbäume um die Bulldoghalle wurden vor ca. 10 Jahren gesetzt. Bei einigen war es höchste  Zeit für einen Korrekturschnitt.  Die Freunde der alten Landmaschinen staunten wie Siegfried Melcher  mit seiner Mannschaft in kurzer Zeit "Licht" in die Baumreihen brachte.  

Die Bulldogfreunde welche die Aktion tatkräftig unterstützt haben, erfuhren von den Fachleuten den einen oder anderen Trick in Sachen Baumschnitt. Mit Kartoffelsalat und einer heißen Wurst wurde die Schneideaktion beendet.
Ach ja, ein Bier glaube ich wurde auch getrunken. (w.bue)
 
(Foto: W. Bühler)

 19.02.2011 Generalversammlung der FaLS
Vorsitzender für zweite Amtszeit bestätigt
Bei der Generalversammlung am Samstag den 19.02.2011  haben die Mitglieder den Vorsitzenden Wolfgang Bühler für eine zweite Amtszeit (2 Jahre) bestätigt. Als Kassier wurde Bernhard Kölmel aus Bietigheim neu gewählt

Der Vorsitzende der FaLS Wolfgang Bühler, bedankte sich bei allen Mitgliedern für seine erste Amtszeit. In den  vergangenen zwei Jahre haben wir vieles geleistet. Er bedankte sich bei der gesamten Vorstandschaft für die von Harmonie, Zielstrebigkeit sowie hohem persönlichen Engagement geprägte Arbeit. Besonders hervorgehoben wurde die sehr gute Zusammenarbeit mit Martin Speck dem stellv. Vorsitzenden.

Martin Speck führte aus, dass im zurückliegenden Jahr nicht nur der eine oder andere Landmaschine Leben eingehaucht wurde, sondern auch ein neues Freisitzdach aufgebaut und Teile der Bulldoghalle neu isoliert werden konnte. Die Versammlung wurde darüber informiert, dass die Baufreigabe (Roter Punkt) für den Hallenanbau erteilt wurde. Im Jahr 2011 sollen 4 Ausstellungsboxen für Landwirtschaftliche Geräte gebaut werden. Das kleine Landmaschinenmuseum soll bis zum Landmaschinenfest am 7. August fertiggestellt sein.

Christina Dunajtschik seit 31.01.2003 (acht Jahre) als Kassier im Vorstand, stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Die Mitglieder bedankten sich für die langjährige Tätigkeit. Als Nachfolger wurde Bernhard Kölmel aus Bietigheim und als Beisitzer Günter Geckle aus Bietigheim gewählt.

Der Vorstand im Einzelnen: Vorsitzender: Wolfgang Bühler Durmersheim, stellv. Vorsitzender: Martin Speck Steinmauern, Kassier: Bernhard Kölmel Bietigheim, Schriftführer: Sandra Kölmel Bietigheim, Beisitzer: Günter Geckle Bietigheim, Beisitzer: Johannes Bruskowski Ötigheim, Beisitzer: Martin Grünbacher Steinmauern, Beisitzer: Marco Ernst Steinmauern

 26.01.2011 Baufreigabe - Anbau von vier Ausstellungsboxen
Baufreigabe - Anbau von vier Ausstellungsboxen
Unserem Bauantrag wurde entsprochen.
Wir haben eine Baufreigabe (Roter Punkt).

Auf der Hallen-Nordseite wollen wir vier Ausstellungsboxen errichten. In den Boxen sollen themenbezogen diverse Landmaschinen und Geräte ausgestellt werden. Die Boxen sind zur Straße hin offen.

Mit unserem kleinen Landmaschinenmuseum haben wir uns das Ziel gesetzt, die Entwicklung anhand gebrauchsfähiger Arbeitsgeräte und Maschinen darzustellen und bei bestimmten Gelegenheiten auch vorzuführen. (w.bue).

(Plan: ibd W. Lutz)
  BUE-CMS Version 5.1.3

>>> Unsere Internetseite verwendet keine Cookies <<<

OK